Logo Evangelischer Kirchenkreisverband für Kindertageseinrichtungen
MENÜ Menü öffnen
Suche öffnen
 
Mehr zur Kita Menü öffnen

Evangelische Kita Samariter

Kurzporträt

Die evangelische Kindertagesstätte Samariter liegt im Samariterkiez im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Galiläa-Samariter. Hinter der Samariterkirche befindet sich ein kleiner Garten mit Spielgeräten, den wir oft und gern nutzen.

In unserer Einrichtung betreuen wir 32 Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren. Wir arbeiten in unserem Kindergarten nach dem situationsorientierten Ansatz. Hierbei gehen wir von den individuellen Bedürfnissen und Interessen der Jungen und Mädchen aus. Gemeinsam setzen wir uns mit den Lebenssituationen der Kinder auseinander. Wir Erzieherinnen und Erzieher möchten die Kinder bei der Entdeckung und Erforschung ihrer Welt unterstützen und begreifen uns dabei selbst als Lernende.

"Alles Lernen geschieht über das Handeln", sagen Entwicklungspsychologen. Der Motor für Lernprozesse sind die Eigenmotivation der Kinder und die Begeisterung, die Freude am Tun. Wir möchten der Spielfreude der Kinder, dieser Grundform des kindlichen Lernens, Raum und Zeit geben. Unser Ziel ist es, Kinder verschiedener sozialer Herkunft und mit unterschiedlichen Lerngeschichten zu befähigen, in gegenwärtigen und zukünftigen Lebenssituationen möglichst selbstbestimmt, sachangemessen und solidarisch zu handeln.

Religiöse Themen sind in unserer Einrichtung Teil des alltäglichen Kindergartenlebens. Christlicher Glaube wird von uns nicht "vermittelt", sondern gelebt. Dazu gehört, dass wir die kleinen und großen Fragen der Kinder aufnehmen, ernstnehmen und sie darin unterstützen, ihre eigenen Antworten zu finden. Große christliche Feste im Kirchenjahr werden zusammen mit der Gemeinde gefeiert, z. B. in Form von Familiengottesdiensten, die mit dem Pfarrer oder Gemeindepädagogen zusammen vorbereitet werden.

Eine gute Zusammenarbeit mit den Müttern und Vätern ist Teil unserer Arbeit und fördert ein gutes Klima, in dem sich Kinder, Eltern und Erzieher/innen gleichermaßen wohlfühlen. Um eine behutsame Aufnahme der Kinder in den Kindergarten zu ermöglichen, legen wir besonderen Wert auf eine individuelle Eingewöhnung in enger Absprache mit den Eltern. In regelmäßigen Elterngesprächen und den jährlich stattfindenden Entwicklungsgesprächen findet ein gemeinsamer Austausch statt, um das Kind bestmöglich betreuen, unterstützen und fördern zu können.

 

 

Fühler ausstrecken
 
Die Fühler ausstrecken,
die Nase reinstecken,
sich die Finger ablecken,
die Umgebung abchecken,
die Murmeln verstecken,
vor dem Knall erschrecken.
Lass uns zusammen die Welt entdecken!

(Jörn Brumme)

Mehr über diese Kita zum Herunterladen:

Leitet Herunterladen der Datei einInformationsfaltblatt

Leitet Herunterladen der Datei einPädagogische Grundsätze

nach oben